Wir sind Funhouse!

Frank Vollet, Cajon und Percussion

 

Frank trommelt mit und auf allem, was irgendwie perkussive Töne von sich gibt – und das seit seiner Kindheit. Seine erste Band-Erfahrung hatte Frank mit 12! Und zwar zusammen mit Wolfgang (der die gleiche Geschichte um zwei Jahre weiter nach hinten datiert - glücklicherweise gibt es zwischen beiden musikalisch nicht solche Timing-Differenzen;-)

Wenn man Frank die Trommeln wegnimmt, trommelt er halt auf Holzkisten rum. Und da er sich mit seinen über 50 Lenzen zu alt für das klassische Cajon-Spiel fühlt (normalerweise wird die Kiste auf ihr sitzend gespielt, wobei der Bass-Drum Sound weit vorgebeugt gespielt wird, was er für einen Herrn in fortgeschrittenem Alter für die Dauer eines normalen Konzerts für reichlich unkommod hält.

Deshalb hat sich Frank die Cajon auf einen passenden Ständer geschnallt und spielt das Instrument stehend und mit Brushes. Diese von ihm entwickelte Spielweise ist nicht nur viel bequemer, sondern entlockt der Cajon auch einen wunderbaren Schlagzeug-ähnlichen Sound.

 

Im „normalen“ Leben ist Frank Samba Team-Drummer, d. h. er lässt Menschen im Business-Umfeld miteinander trommeln und dabei spüren, was gute Zusammenarbeit ausmacht und vor allem, wie sich das dazu gehörende Gefühl Teamgeist (www.escola-de-samba.de) anfühlt.

Michael Schwarz: Bass

 

Seit 35 Jahren überzeugter Tieftöner, musikalisch vielseitig, von komplexer Weltmusik, Jazz, Jazzrock, Soul und jetzt auch noch Pop und Rock. Im "wahren" Leben Ehemann, Vater, TV-Produzent, Autor, Cutter, Filmmusik-Produzent, Buchhalter, Kaffee-Kocher, Schwertlehrer ...

Wolfgang Dürr: Gesang und Gitarre

 

Mit 14 Jahren die erste Band gegründet (mit Frank!) und anschließend zwölf Jahre in verschiedenen Formationen musikalisch unterwegs. Danach über 20 Jahre Bühnenabstinenz, nur zu Hause „rumgeklampft“ und die Family genervt. Im „richtigen Leben“ bin ich TV-Autor und produziere Reportagen und Dokus.